Logo

Startseite

Ein Klassenzimmer in der Natur

Gymnasiasten und Berufsschüler gestalten gemeinsam den Schulteich

Gemeinsam mit Schülern des Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises Bonn-Duisdorf hat die Teich-AG den Teichbereich auf dem Schulhof des Helmholtz-Gymnasiums eröffnet.

 

Von Charleen Florijn

Duisdorf . Für Lehrer Rolf Toonen ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Die Teich-AG des Helmholtz-Gymnasiums hat gemeinsam mit Schülern des Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Duisdorf den Teichbereich auf dem Schulhof neu gestaltet und zu einem Klassenzimmer in der Natur umgebaut. Wo früher eine dunkle, wilde Ecke war, die nicht genutzt wurde, soll in Zukunft der Biologieunterricht stattfinden: „Das kommt bei den Kindern super an. So können sie das Ökosystem am lebenden Objekt kennenlernen“, sagte Toonen, der die Teich-AG leitet. Um das Gewässer herum gibt es nun zudem Sitzgelegenheiten aus Baumstämmen, einen Weg aus Lavasteinen und eine kleine Gartenhütte. Einmal pro Woche hatten sich die Schüler der Teich-AG getroffen und die Umbauarbeiten eigenhändig durchgeführt. „Wenn die Kinder etwas Handwerkliches machen können, blühen die auf. Das ist eine super Ergänzung zum theoretischen Vormittagsunterricht“, so Toonen. Etwa 15 Schüler haben an der AG teilgenommen, die sich dem Teichprojekt gewidmet hat.

Professionelle Unterstützung bekamen die Kinder dabei von Schülern des Garten- und Landschaftsbaus des Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises. Im Rahmen ihrer Unterrichtsstunden entwarfen die Berufsschüler Pläne für die Außenanlage und stellten diese dem Gymnasium vor. „Für das Helmholtz-Gymnasium war diese Kooperation sehr wertvoll. Die Berufsschüler verstehen von Gartenbau einfach viel mehr als wir“, so Toonen.

In einem nächsten Schritt mussten die Materialmengen berechnet und die Kosten kalkuliert werden. Auch das übernahmen die Berufsschüler. „Wir mussten alles anwenden: Mathe, Fachkunde, Pflanzennutzung und Holzbau. Aber das ist ja auch das Schöne am Beruf, dass man fächerübergreifend arbeitet“, sagte Felix Seine. Der Berufsschüler übernahm bei der Umsetzung die Funktion des Bauleiters und organisierte die Zusammenarbeit von Schülern und Berufsschülern: „Das Projekt hat ganz schnell eine Eigendynamik entwickelt, jeder konnte seine eigenen Ideen einbringen und aktiv mit gestalten“, so Seinen.

Während die Berufsschüler ihr theoretisches Wissen praktisch anwenden konnten, kamen die jungen Schüler erstmals mit der Berufsrichtung Garten- und Landschaftsbau in Berührung. „Diese Nachbarschaftshilfe hat natürlich auch einen Werbeeffekt. Wir hoffen, dass wir den einen oder anderen Schüler für die Arbeit begeistern konnten“, erklärte Jens Buchholz, Lehrer für Fachkunde am Berufskolleg. Die ersten tierischen Bewohner haben sich schon im Teich eingenistet, darunter kleine Amphibien und Insekten. Für die Schüler, die in Zukunft mit dem Kescher auf die Suche nach den Lebewesen gehen, gibt es also viel zu entdecken.

An dem neu gestalteten Teich können die Klassen des Helmholtz-Gymnasiums nun ihren Biologieunterricht abhalten

Additional information