Logo

Ausbildungsplatzbörse 2016

296 Vorstellungsgespräche in vier Stunden bei der neunten Ausbildungsplatzbörse am Berufskolleg
Am letzten Donnerstag vor den Herbstferien war es wieder so weit: Viele der Schülerinnen und Schüler vom Berufskolleg hatten ihre Lieblingsjeans, T-Shirt und Turnschuhe gegen Hemd bzw. Bluse, Stoffhose und Lederschuhe getauscht. In den Händen die Bewerbungsmappe und ein wenig aufgeregt warteten die insgesamt 134 zukünftigen Absolventen auf ihr Gespräch bei eines der 18 Unternehmen, die heute im Berufskolleg nach geeigneten Bewerbern für das nächste Ausbildungsjahr gesucht haben.

Die vorwiegend kaufmännischen Ausbildungsplätze u. a. aus den Bereichen Industrie, Büro, Versicherungen und Finanzen waren so vielseitig, wie die Branchen und Unternehmen, von denen diese angeboten werden. So stellte sich z. B. Sebastian (21) aus der Höheren Handelsschule bei einem großen Versicherer vor und versuchte dort die Vertreter des Unternehmens von sich zu überzeugen. Es sind Fragen wie: „Warum bewerben Sie sich bei uns?“ und „Welche Stärken und Schwächen haben Sie?“, die er im Laufe des Gesprächs beantwortet. Dabei ging es sowohl um fachliche Fragen zur Ausbildung als auch um die Persönlichkeit und die Motivation des Bewerbers. Ähnliche Erfahrungen machten auch Celina (18), die sich nach einem Gespräch bei einem Reisebüro darauf freut, vielleicht schon bald Kunden bei ihren Reiseplanungen zu beraten und Pia (17), die sich bei der Stadt Bonn als Verwaltungsfachangestellte vorgestellt hat. Wer sich noch nicht sicher war, welche Ausbildung die richtige ist oder ob ein Studium eine mögliche Alternative ist, konnte sich bei einem Beratungsgespräch der Agentur für Arbeit Tipps und Ratschläge für den weiteren beruflichen Werdegang holen.

Alle Gespräche fanden in den Räumen der Schule und damit in gewohnter Umgebung der Schülerinnen und Schüler statt. Als erster Ansprechpartner bei den Unternehmen fungierten zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus dem Berufskolleg, die damit ebenfalls zu einer entspannten Atmosphäre beigetragen haben. Das Catering durch das FairCafé rundete die Veranstaltung ab.

So zogen die Koordinatoren Murat Kalkan und Marco Weich am Ende der Börse auch ein positives Fazit: „Es haben wieder viele Schülerinnen und Schüler gute Eindrücke bei den Unternehmen hinterlassen und damit sicher verbesserte Chancen im weiteren Bewerbungsverfahren. Einige haben im Gespräch sogar so überzeugt, dass sie direkt nach dem Gespräch einen Ausbildungsplatz angeboten bekommen haben. Darüber freuen wir uns natürlich sehr“. Die Unternehmen finden ebenfalls lobende Worte: „Das Gesamtkonzept überzeugt. Die professionelle Organisation, die persönliche Betreuung und der Service, direkt Bewerbungsunterlagen und persönliche Eindrücke der Bewerber mitnehmen zu können, ist für uns einfach ein großer Pluspunkt“ resümiert einer der Unternehmensvertreter am Ende der Börse. Wir halten fest: Auch die neunte Ausbildungsplatzbörse war wieder ein Erfolg und freuen uns auf die zehnte Ausgabe im Herbst 2017.

(von Marco Weich)

Additional information