Logo

Landwirte

Ziel


Alle Unterrichtsfächer dieses 3jährigen Berufsganges haben das Ziel, berufliche Handlungskompetenz zu vermitteln. Die Ausbildung dient der Grundqualifikation zur Leitung eines landwirtschaftlichen Betriebes, sei es als eigenständiger Unternehmer oder als qualifizierter Facharbeiter.

Der junge Landwirt muss heute Betriebswirt und hochqualifizierter Techniker zugleich sein, er muss hochwertige Grundnahrungsmittel in bester Qualität erzeugen und zusätzlich die Natur- und Landschaftspflege mit übernehmen.

Typische Aufgabengebiete dieses Berufsbildes sind:

  • umweltgerechte Pflanzenproduktion mit Natur- und Landschaftspflege
  • verantwortungsvolle und artgerechte Tierhaltung und -fütterung
  • betriebliche Organisation und Absatz


Unterrichtsfächer

          Berufsübergreifender Lernbereich                  Berufsbezogener Lernbereich                                 
  • Religionslehre
  • Politik
  • Deutsch
  • Sport
  • Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Pflanzenproduktion
  • Tierproduktion

Im Wahlbereich können Kurse bis zu zwei Wochenstunden angeboten werden, wie z.B. Datenverarbeitung.


Abschluss

Nach erfolgreichem Besuch der Berufsschule erhalten die Schüler ein Berufsschulabschlusszeugnis.
Die praktische Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung vor der Landwirtschaftskammer.
Haben die Auszubildenden die Prüfung erfolgreich bestanden, dürfen Sie sich Landwirt/in nennen.
Auszubildende mit Fachoberschulreife können nach erfolgreichem Abschluss durch den Besuch der einjährigen Fachoberschule für Agrarwirtschaft die Fachhochschulreife erwerben und sich so für weitere Fortbildungsmöglichkeiten qualifizieren.

Zum Anmeldeformular

Additional information